Warum ich?

 

Meine Herangehensweise ist die Lösungsorientierung statt Problemorientierung. Das heißt:

mir ist das wichtig, nicht nur über die Probleme meiner Klienten zu sprechen, aktiv ihnen zuzuhören - was auch keine Frage, sehr wichtig ist - sondern sie so schnell wie möglich zu lösen. Der Klient soll so bald wie möglich merken, dass sich seine Situation und sein Befinden bessern.

 

In der ersten Sitzung soll es schon nach Möglichkeit zu einer Zielformulierung kommen und du bekommst von mir eine erste Übung oder eine Aufgabe für zu Hause, nichts schwieriges, aber dafür sehr Wirksames. Bei der zweiten Sitzung wird das Erreichte besprochen und neue Fertigkeiten gelernt und trainiert, so dass die Situation sich auch nach dieser Sitzung bessern kann. Wie auch bei den darauffolgenden Sitzungen. Nach jeder Sitzung gibt es eine Aufgabe für zu Hause. Und jedes mal ein Erfolgserlebnis.

Verstehe mich richtig, ich habe kein Problem, wenn ein Klient zu mehreren Sitzungen kommt um einfach über seine Probleme zu sprechen. Auch das muss manchmal sein und ist absolut OK. Schließlich ist der Klient derjenige, der die Musik auch bezahlt und er kann sehr wohl den Ablauf der Sitzungen mitbestimmen. Jedoch sollte das Ziel sein, nicht nur eine Erleichterung, sondern auch eine Veränderung durch die Sitzungen zu erreichen. 

Ich bin keine klassische Beraterin, sondern als zweiter Beruf eine Mentale Trainerin, was mich von den anderen Beratern unterscheidet. Ich verwende sehr gerne bei der Beratungssitzungen Methoden aus dem Mental-Training, die sehr einfach sind aber fast immer ein Wunder bewirken. Alle Mittel sind schließlich gut, so lange sie helfen.

Mein Ziel ist es, zusammen mit meinem Klienten neue Fertigkeiten zu lernen und zu trainieren, so dass er sein Leben selbst in die Hand nimmt. Mein Ziel ist es den Klienten nicht von den Sitzungen und mir abhängig zu machen, sondern ihn zu lehren und zu trainieren unabhängig zu sein und selbst bestimmt sein Leben zu gestalten. 

Das heißt, der Klient, der zu mir kommt, ist bereit für eine Veränderung, denn das ist das Ziel. Es hat keinen Sinn die ganze Zeit in der Opferrolle zu bleiben, auch wenn man wirklich ein Opfer ist, sondern man soll schauen, dass man aus dieser Opferrolle rauskommt und ein selbst bestimmtes Leben führt. Jeder hat dabei ein unterschiedliches Tempo. Manche brauchen dafür nur ein paar Sitzungen und manche Monate. Aber das Ziel ist daraus rauszukommen, so schnell wie es für jeden einzelnen geht. 

Bist du bereit dein Leben zu verändern? Ich begleite dich gerne dabei.

Deine Beraterin.